Impressionen von meinen Willkommensfeiern

Eine christlich-muslimische Willkommensfeier

Muslimische Kindswaschung

 

 Wir haben ein kleines Mädchen in unserer Mitte willkommen geheißen und dabei christliche und muslimische Elemente verwendet.

Den beiden Eltern war es wichtig, das Beste aus diesen beiden Religionen ihrem Kind mitzugeben. Das Wesentliche ist für sie der Glaube an den einen Gott, sowie die Vermittlung ethischer Werte. 

Die Eltern hatten sich folgenden Spruch für ihr Kind ausgesucht:

 

„Wenn ein Kind klein ist, gib ihm Wurzeln.

Wenn ein Kind groß ist, gib ihm Flügel.“

 

Ein Bäumchen stand dabei für das Wachstum des Kindes, das gepflegt und gefördert werden will. 

Die Wurzeln und der tragende Grund sind die zwei Familienkreise mit ihrer langen Ahnenreihe und die beiden Kulturen, die sich in diesem Kind vereinigen.

Die Schmetterlinge im Baum versinnbildlichen die Freiheit, in der sich Lina entfalten und ihr Potenzial leben darf - im Vertrauen auf die gute Kraft im Leben, die segnet und beschützt.

 

Wir mischten heiliges Wasser aus Mekka und heimisches Quellwasser miteinander. 

Die Schüssel mit dem Segenswasser wurde herum gereicht, damit die Gäste sie mit ihren guten Wünschen für die kleine Lina aufluden. 

Dann wurde Lina mit diesem gesegneten Wasser gewaschen in muslimischer Tradition.

Der Vater flüsterte ihr das Bekenntnis ins Ohr, die Mutter gab ihr das Versprechen für ein gutes Leben.

Mit dem Restwasser wurde das Bäumchen gegossen.

 

Tunesische und deutsche Heimaterde wurden an das Bäumchen gegeben, um es zu nähren.

Die Oma salbte ihre Enkelin mit Öl, die Patin als Wegbegleiterin zündete die Lebenskerze für Lina an, damit sie ihr den Weg erhellen soll.

Zum Schluss wurden Räucherstäbchen angezündet, um mit ihrem Wohlgeruch zum Himmel aufzusteigen.

 

 

 

Willkommensfeier mit den 4 Elementen

Copyright © Ceremonien Cech

www.ritualfeiern.de

Tel: 0871 - 97509670

cech@posteo.de